Donnerstag, 13. Dezember 2018
Mini Logo Nutztierarche Hof 46

Mitgeschöpfe-Hof: 46

Silvia
Rockstroh


Güsener Weg 1 - 3
39307 Bergzow
Tel.: 01621395600
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zitate

Zitate
George Bernard Shaw: „Liebe ist die einzige Sklaverei, die als Vergnügen empfunden wird.“
von zitate-online.de

Foto: 12.08.2018

Das Wollschwein hat seinen Ursprung im serbischen Sumadija-Schwein.

In Ungarn wurde es dann durch Kreuzung  mit einheimischen Rassen zum Mangalitza erzüchtet.

Diese ausgesprochenen Fett-oder Speckschweine sind mittelgroß und relativ kurz . 

Als archetypisches Schwein ist es optimal zur Freilandhaltung geeignet. 

Die Fütterung sollte vor allem aus Gras und sonstigem Grünfutter bestehen, damit die Speckhöhe nicht übermäßig wird. In dieser Weise artgerecht gehaltene Tiere erreichen mit zwei Jahren ca. 150kg wobei die Fleischqualität  ( Dauerwurst, Schinken und Speck) ganz hervorragend ist.

Das Mangalitza-Schwein wird in drei Farbschlägen gezüchtet:

Rot, Blond und Schwalbenbäuchig .

Jedoch sind häufig auch Farbkreuzungen  anzutreffen.

Die Würfe sind oft relativ gering und bestehen meist aus 4-6 Ferkeln, die den Wildschwein-Frischlingen 

wegen ihrer Streifung sehr ähnlich sind.

 

Foto: 12.08.2018

Unsere kleine Zucht wird künftig aus zwei Sauen und einem Eber bestehen.

Natürlich wird immer auch Nachzucht  in unserer Nutztier-Arche-Mitgeschöpfe

anzutreffen sein.

 

Foto: 17.08.2018

17.08.2018

 

 Nun haben die Beiden Vertrauen gewonnen und genießen die Zuwendung...

21.08.2018

21.08.2018

 

 

 30.08.2018

 

 

 Spätsommerliche Wärme ist in der Badewanne wesentlich  erträglicher...

Alte, ursprüngliche Schweinerassen mögen reichlich Grünfutter...

 

 

 

 Siesta  am 12.September 2018